Persönlich

Über mich

„Wenn wir Musik und Sport und Kunst für die Sahne auf dem Kuchen halten und nicht für die Hefe im Teig, dann verstehen wir unsere Gesellschaft falsch.“ (Johannes Rau)

Dieses Zitat des ehemaligen deutschen Bundespräsidenten Johannes Rau trifft den Kern all meiner Überzeugungen: Bewegung und Musik waren und sind die Hefe in meinem Leben. Aus meinen Erfahrungen über die Verbindung von Musik und Bewegung schöpfe ich meine Kreativität und Spontaneität, die Fähigkeit, Zusammenhänge schnell zu erfassen und fachübergreifend zu verwerten, aber auch meine Portion Selbstbewusstsein. Und genau das möchte ich weitergeben.

Seit ich mich kenne, gehören Musik und Bewegung zu meinem Leben wie Wasser und Brot. In Schülertagen spielte ich Geige und Akkordeon - solo oder auch in einem Orchester - und sang im Schulchor. Beim Leistungsturnen entwickelte ich früh ein Gefühl für die richtige Verbindung zwischen Musik und Bewegung. Darüber hinaus habe ich mir durch zahlreiche andere Sportarten (Schwimmen, Jazzdance, Taekwondo, Aerobic, Leichtathletik) einen reichhaltigen Fundus an Bewegungssprachen erarbeitet.

Parallel zu meinem Studium der Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Kiel absolvierte ich eine klassische Gesangausbildung. Seitdem trete ich auch als Sängerin auf, sowohl im klassischen als auch im Jazzbereich (Solo, Big Band, Combo). Zu meinem derzeitigen Repertoire gehören Werke aus der Klassik und des Jazz, Songs aus der Schlager- und Popwelt, von den 20er Jahren bis heute sowie geistliche Musik. Zusammen mit meinem Pianisten Stephan Scheja habe ich unter dem Namen "Steenbeck-Scheja-Duo" ein Programm entwickelt, in dem wir Jazzraritäten so arrangiert haben, dass neben Gewohntem auch House- und Rockklänge zu hören sind. Percussioninstrumente und Akkordeon fließen in unsere Arrangements mit ein. Aufgrund unserer Konzertreise durch Peru haben wir unser Duo durch den Bassisten Joachim Roth erweitert und sind jetzt mit dem Schlagzeuger Axel Fischbach unter dem Namen "Mousse au Jazz" ein Quartett.



Nach der Geburt meiner Kinder beschloss ich, meine erfolgreiche Tätigkeit in der Wirtschaftsinformatik aufzugeben und mich meiner eigentlichen Berufung zu widmen: der musikalischen Bewegungserziehung von Kindern.

Die Ausbildung an der Akademie Remscheid zur Musik- und Bewegungspädagogin (ARS) mit den Schwerpunkten Musik, Rhythmik/Bewegung und Musiktheater, meine Lizenz als Übungsleiterin beim Deutschen Sportbund sowie zahlreiche Fort- und Weiterbildungen ermöglichen mir ein breites pädagogisches Angebot. Ich arbeite im schulischen und au´┐Żerschulischen Bereich sowohl mit Kindern und Jugendlichen als auch mit MultiplikatorInnen wie LehrerInnen oder ErzieherInnen. Mein Angebot umfasst Kurse in Grundschulen, Kindertagesstätten und Volkshochschulen, regelmäßige Musical-Projekte und auch Erwachsenen-Weiterbildung.

Von Juni 2011 bis November 2013 habe ich den ersten Vorsitz des Landesverband Rhythmische Erziehung Schleswig-Holstein e. V. übernommen (www.rhythmik-sh.de), seit April 2011 bin ich im Beirat der Landesvereinigung Kultureller Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e. V. (www.lkj-sh.de) tätig.

Vita

Berufliche Qualifizierung:

1985 -
1998
Klassische Gesangsausbildung bei dem Operntenor Tibor Toth
(Kiel, Wien, Salzburg)
2005
Übungsleiterausbildung C-Lizenz beim Deutschen Sportbund
2008
Interdisziplinäre Zusatzausbildung zur Musik- und Bewegungspädagogin (ARS) (www.musikundbewegung-ars.de) an der Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung, dem zentralen Institut für kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Bundesrepublik Deutschland mit den folgenden Bausteinen:
  • Grundkurs: „Musik lernen - musikalisches Bewegen“
  • „Musikmachen mit Kindern“
  • „Rhythmische Erziehung“
  • Zusatzqualifikation „Musical und Musiktheater mit Kindern“
  • Vielfältige Praxisaufgaben zwischen allen Kursphasen inklusive individueller Supervision
  • Planung, Durchführung und Dokumentation von Unterrichtssequenzen schriftlich und in Form von Videosequenzen
  • Öffentliches Abschluss-Kolloquium mit Fachpublikum
seit 2009
Fortbildungen zu folgenden Themen:
  • „Percussion live (Spieltechniken von Stabspielen und Small-Percussion) bei Ansgar Buchholz
  • „Alles ist Musik“ von und mit Corinna Vogel
  • „Kinder bewegen - den Geist beflügeln, Rhythmik in Grund- und Förderschule“ von und mit Frauke Haase
  • „Lebendiges Lernen durch Musik, Bewegung, Sprache“ von und mit Monika Mayr
  • „Rhythmik im Mathematik- und Deutschunterricht“ von und mit Ruth Klicpera
  • „Singen mit Kindern“, Multiplikatorenfortbildung vom Landesmusikrat S-H e. V. und dem Ministerium für Bildung und Kultur S-H
  • Vocal Jazz in Theorie und Praxis, Silvia Droste
  • „Struktur und Dynamik in der Unterrichtsgestaltung“ von und mit Elisabeth Danuser
  • Tanz- und Gestalttherapie auf der Basis von Anna Halprin's „Life/Art Process“ von und mit Ulla Schorn, Berlin

Berufliche Tätigkeit:

seit 2004
regelmäßiger Musik- und Bewegungsunterricht in verschiedenen Kindertagesstätten in und um Kiel
seit 2004
projektbezogene Musicals und Themenarbeit über kirchliche oder institutionelle Träger im Elementar- und Grundschulbereich
seit 2006
Übungsleitertätigkeit am Sportforum der Universität Kiel
2006 - 2009
Erzieher- und Lehrerfortbildung im Projekt „Musik - eine Brücke des Lernens zwischen Kitas und Grundschulen“, Stiftung Nettetal
2006 - 2012
Gastdozentin bei der jährlichen internationalen Traumfabrik Akademie in Regensburg mit dem Workshop „Ball, Besen - bitte schön!“ (www.traumfabrik.de)
2007 - 2013
Gastdozentin an der Akademie Remscheid für „Geschichten mit Musik“ und „Ball, Besen, Loop Machine!“ (www.akademieremscheid.de)
2008 - 2012
Gastdozentin bei den Sport-Kulturtagen in Waldshut-Tiengen mit dem Workshop „Ball, Besen - bitte schön!“ (www.sport-kulturtage-wt.de)
2010
2. HJ Schuljahr 2009/2010: Lehrtätigkeit an der Grund- und Hauptschule Holtenau für die Klassen 1, 2 und 3
2008
Gastdozentin in der 30. Europäischen Woche (Kulturpädagogische Arbeit mit behinderten Menschen) für Menschen mit Behinderung und ihre Betreuer/innen in der Akademie Remscheid
seit 2008
fächerübergreifende Projekte an folgenden Grund- und weiterführenden Schulen:
  • Rheinshagener Grundschule (2008), Klassen 1 - 4
  • Grund- und Hauptschule Holtenau (2009/2010), Klassen 1, 2, 7
  • Gemeinschaftsschule am Brook Kiel, (2009/2010), Klassen 9/10
  • Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule und Toni-Jensen-Grundschule Kiel, 2010/2011, Klassen 2, 4, 13
  • Andreas-Gayk-Förderschule Kiel, 2010, Klassen 5, 6, 7
  • Adolf-Reichwein-Schule Kiel, 2011 und 2012, Klassen 1 - 4
  • Grundschule Eidertal-Molfsee, 2012 und 2013, Klassenstufe 4
  • Grundschule Mielkendorf, 2013, Klassen 2, 3
  • Hardenberggrundschule Kiel, 2013, Klassen 1 - 4
  • Olzeborchschule Henstedt-Ulzburg, 2014, Klassenstufe 6
  • Grundschule Eidertal-Molfsee, 2015, Klassenstufe 1 - 4
  • Grundschule Mielkendorf, 2015, Klassen 1 - 4
  • Fritz-Reuter-Grundschule Friedrichsort, 2016, Klassen 1 - 4
seit 2008
Projektwochen, Workshops und Fortbildungen für die folgenden Institutionen
  • LKJ S-H e. V.
  • Kiel CREARtiv e. V.
  • Freie Waldorfschule Kiel
  • Kreismusikschule Segeberg
  • Musikerverband S-H e. V.
  • VJKA Bad Segeberg
  • „Stark durchs Leben“ Victor Rochow
  • Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit „JIMs Bar“
  • Jugendakademie Segeberg
  • Landesmusikrat S-H e. V.
  • Sozialministerium im Rahmen des Gesundheitstages
  • Herzenswege e. V.
  • Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V.
  • Salo+Partner Berufliche Bildung GmbH f├╝r Menschen mit Autismus
seit 2012
Zeitverträge an der Regionalen Berufsfachschule Kiel innerhalb der pädagogischen Ausbildung zum/zur Erzieher/in und sozialpädagogischen Assistenten/in sowie interkultureller Unterricht für DaZ-Schüler/innen

Ehrenamtliche Tätigkeit:

2011 – 2013
1. Vorsitzende des Landesverbandes Rhythmische Erziehung Schleswig-Holstein e.V. (www.rhythmik-sh.de)
seit 2011
Vorstandsmitglied der Landesvereinigung Kultureller Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V. (www.lkj-sh.de)